Kleinochsenfurt

Auch in Kleinochsenfurt, wo 740 die ersten Reben in Franken gepflanzt wurden, pflegt man heute wieder den Weinbau.
Die Winzerfamilie Roth, seit 1750 in Kleinochsenfurt ansässig, widmet sich neben der Landwirtschaft dem Weinbau. Haus und Hof der Familie Roth stehen auf historischem Boden. An dieser Stelle lag der Fronhof des Edlen Diemar von Röttingen. Im Jahre 1103 schenkte Diemar den Fronhof und die Fähre über den Main dem Benediktinerkloster Hirsau.

Von dort kam der Grundbesitz an das Kloster Ebrach. In einem Ebracher Zinsbuch von 1665 erscheint für den Klosterhof der Name Mönchshof. Aus diesem Grunde trägt das Weingut der Familie Roth den Namen Mönchshof.

Die Weinbergslage Herrenberg geht zurück auf die "Hochedlen Herren", die im Verlauf der Jahrhunderte Besitzer des "unteren Kirchbergs" waren, im Volksmund daher "Herrenberg" genannt.

Im Weinbaubetrieb der Familie Roth werden die Trauben aus der Lage Herrenberg gekeltert. Verantwortlich für den Ausbau und Abfüllung ist Winzermeister Hugo Roth, Eigentümer des Weinguts. Für ihn ist Qualität und Reinheit des Weins oberstes Gebot, den Vorfahren verpflichtet.